Diese besondere Zeit des Jahres…

Es ist seltsam. Oft ist es ja so, dass in dieser eigentlich besinnlichen Adventszeit extrem viel zu tun ist. Für Lehrer ist das ganz sicher so. Es gibt kaum eine Zeit im Jahr, die voller gepackt ist als die Wochen von Mitte November bis zu den Weihnachtsferien. Das war auch dieses Jahr so, intensiviert durch außergewöhnliche private Verpflichtungen.

Und doch habe ich es irgendwie geschafft, auch bei 12-13-Stunden-Tagen, ziemlich gut durch diese Phase zu gelangen. Aus welchem Grund auch immer fühle ich mich energiegeladen und ausgeglichen. Vielleicht ja, weil es ein gutes Gefühl ist, wenn man die Sachen, die man sich vorgenommen hat oder vornehmen musste, auch geschafft hat. Dazwischen noch die Zeit zu finden, sich mit einem sehr guten Freund auf einen überaus netten Abend in Wetzlar zu treffen, trägt sicherlich dazu bei.

Wenn nun die letzte Schulwoche anbricht und man so langsam beginnt, sich auf die Weihnachtszeit – die immer für mich eine der bedeutsamsten Zeiten des Jahres ist – zu freuen, dann belasten einen auch die 4 Stapel an Klausuren nicht, die man mal wieder mit in die Ferien nimmt. Man freut sich auf die Zeit und dass man sie mit der Familie verbringen kann.

Ich werde außerdem diese Tage nutzen, um in einigen Artikeln über all die Foto-Dinge zu schreiben, die sich in den letzten Wochen so angesammelt haben. Versprochen!

Online-Umfrage

Oh weh! Beinahe einen ganzen Monat keinen Blogartikel! Das darf doch nicht wahr sein!

Ist es leider aber. 😦
Noch vor nicht allzu langer Zeit habe ich hier gepostet, dass ich mich von Aufgaben und Verantwortlichkeiten nicht mehr zu sehr einnehmen lassen will. Wenn aber zu einem Vollzeit-Job ein umfangreiches privates Projekt hinzukommt, werden 12- bis 13-Stunden-Tage die Regel und man hat zu nichts anderem mehr Zeit … leider auch nicht mehr zum Bloggen.

Das soll sich nun aber wieder ändern. Es haben sich immerhin einige Themen angesammelt, die ich hier endlich posten muss will.

Heute fange ich mit einer Umfrage an, die ein Team aus vier Studentinnen der Hochschule Neu-Ulm ins Leben gerufen hat. Per Mail erreichte mich die Bitte, mitzumachen und in meinem Blog weiterzugeben. Das mache ich doch gerne.

umfrage

In der Umfrage gibt es ein paar Ungereimheiten (die ich auch zurückgemeldet habe), aber das Projekt finde ich unterstützenswert. Überlegen Sie sich doch einmal, ob Sie nicht auch 12 Minuten aufbringen können, um die jungen Damen zu unterstützen.

Schöne Adventsgrüße!

Lieblings-Analogkameras der Internet-Foto-Gemeinde

Kosmo-Kameras hat im Sommer dieses Jahres eine Umfrage durchgeführt, in der sie die Internet-Foto-Gemeinde (zumindest diejenigen, die deren Seiten kennen) nach ihren analogen Lieblingskameras gefragt haben. Sowas finde ich immer spannend.

Ich sehe mich mit meiner kleinen Sammlung da recht gut aufgestellt. Von den Plätzen 50 bis 11 habe ich 9 Kameras selbst

  • 44, 43, 40, 36, 28, 27, 23, 20 und 12

und mit weiteren 10 Kameras zusätzlich schon fotografiert (geliehen oder wieder verkauft):

  • 50, 47, 45, 39, 38, 35, 31, 26, 15 und 14.

Von der Liste der beliebtesten 10 sind immerhin 2 in meinem Besitz

  • 6 und 1

und mit weiteren 6 habe ich auch schon fotografiert:

  • 10, 7, 5, 4, 3 und 2.

Das bedeutet, dass ich mit 27 der – laut dieser Liste – 50 beliebtesten Kameras (sogar mit 8 der Top-10) fotografisch mehr oder weniger umfangreiche Erfahrungen sammeln durfte. Nicht schecht!

 

Zurück aus Frankreich…

Zwei Wochen Herbstferien. Das klingt für Nicht-Lehrer unglaublich lange. Wenn man in der ersten Woche aber zwei Sätze an Klasse-10-Klassenarbeiten und eine 13er-Klausur korrigieren muss, dann gehen die Tage schneller vorbei als man will. Sechs 8-Stunden-Tage sind dann völlig normal. Ferien. So, so.

Na gut, ich hätte ja auch noch in der zweiten Woche korrigieren können. Dann wären es nur 12 „4-Stunden-Tage“ gewesen. Aber nein, hätte ich nicht. Denn in der zweiten Woche war ich mit Leica Historica unterwegs in der Normandie! Also doch zur Hälfte Ferien. Foto-Ferien. 🙂

Welch eine schöne Gegend ist das! Mit welch kulinarischen Genüssen wurden wir verwöhnt! Umwerfend.

Trouville-sur-Mer, Villerville, Honfleur… um nur einige Stätdchen zu nennen. Käse, Calvados, Meeresfrüchte, Geschichte. Definitiv eine Reise wert.

Die Foto sortiere ich noch. Da kommt noch was… 😉

Unglaublich…

… wie die Zeit rennt.
Unglaublich, wie viel Arbeit ich zur Zeit zu erledigen habe.
Unglaublich, wie wenig Zeit mir für meine Hobbys bleibt. Im Moment jedenfalls.

Diese Anapher soll ein kleines Lebenszeichen von mir einleiten. Da ich kommende Woche ein paar Tage in Sachen Leica Historica unterwegs bin, muss ich diese Woche alles wegschaffen, was sich an Bergen hier so angehäuft hat.

Von daher jetzt nur ein kleines Bildchen, damit der Blog mich nicht vergisst…

 

rossful
Eine Ross Ensign Ful-Vue Super, geladen mit auf 620er Rolle umgewickeltem Ilford Delta 100.