Eine neue „SL“?

Die Leica SL, also die „alte“, ist ein echter Klassiker, geliebt von denen, die sie besitzen und richtungsweisend für die Spiegelreflex-Sparte von Leica.

Heute wurde die „neue“ Leica SL in Wetzlar präsentiert. Eine spiegellose Kamera mit 24-MPix Kleinbild-Sensor, umwerfend hoch auflösendem elektronischen Sucher und fantastischen Video-Eigenschaften. Ob das reicht, ein ebenso großer Klassiker zu werden?

Der Preis jedenfalls (ca. € 6500,- nur für die Kamera) ist Leica-typisch, das Design ähnelt allerdings eher einer etwas zu groß geratenen Sony Alpha 7. Leser meines Blogs wissen, dass das nicht wirklich meinen Geschmack trifft.

Nun ja, hier gibt es weitere Infos:

http://leicarumors.com/2015/10/20/the-leica-sl-typ-601-camera-review-leica-gambles-big.aspx/

http://www.l-camera-forum.com/leica-news/2015/10/leica-sl-test-jono/

Und hier ein erstes Meinungsbild von Leica-Fans:

http://www.l-camera-forum.com/topic/251840-leica-sl-typ-601-mirrorless-system-camera-without-compromise/

„To be continued…“

3 Gedanken zu “Eine neue „SL“?

  1. efixphoto

    Ich habe absolut kein Verständnis für diese Monstrosität. Eine Mittelklasse-Kamera unterhalb der M, ohne Messsucher, dafür mit vernünftigem EVF und demselben Sensor, das hätte man für 3-4t € noch durchgehen lassen können. Aber DAS hier?

    Man sieht mal wieder, dass sich Leica immer mehr auf den Luxus-Markt spezialisiert, und den „einfachen“ Fotografen völlig aus den Augen verliert. Nein danke, ich bleibe bei meiner A7, auch wenn deren Sensor sich nicht so gut mit symmetrischen Weitwinkel-Objektiven versteht.

    1. Leica polarisiert mit der neuen SL, definitiv. Die einen finden sie umwerfend, viele finden sie klasse, werden aber vom Preis hart auf den Boden zurück geworfen und viele finden sie zudem potthässlich oder (wie du) können das Konzept nicht nachvollziehen.
      Ich hatte sie ja bisher leider noch nicht in der Hand. Diejenigen, die sie gestern schon mal anfassen konnten, sagen, dass sie sehr gut in der Hand liegt und dass sehr vieles richtig gemacht wurde von Leica.
      Mir gefällt sie von den Bildern her nicht, soviel kann ich sagen. Doch ich weiß nicht, was ich sagen würde, wenn ich sie mal ausprobieren könnte. Bin mal gespannt, wann der erste meiner Leica-Freunde eine anschleppt. 😉

      Ich aber ziemlich sicher, dass die SL sich verkaufen wird wie verrückt. Da sehe ich jetzt bereits lange Wartezeiten bei der Bestellung voraus.

      Die „SL“ ist ganz klar angesiedelt zwischen der „M“ und der „S“, sowohl in der Leistung als auch im Preis (verbunden mit exzellenten Möglichkeiten für Videofilmer) – und insofern auch schon wieder passgenau ins Gesamtbild eingefügt.

      Ich stimme dir zu, Felix, dass Leica nicht mehr den „einfachen“ Fotografen als Kunden sieht. Aber passt dieses „nicht mehr“ tatsächlich? Ich glaube nämlich, das war noch nie so. Neue (echte) Leicas (und nicht die „Panasonic-Leicas“) lagen im Preis immer deutlich über einem „normalen“ Monatsverdienst. Daran hat und wird sich nichts ändern.
      Was bleibt sind „treue“ Leica-Enthusiasten, der berühmte Zahnarzt, denen das das Geld wirklich zweitrangig ist, solange sie eine Leica nutzen können. Ob sich Pofis auf die neue SL einlassen, wird sich zeigen. Das hängt in erster Linie davon ab, welche SL-Objektive es gibt und wann sie kommen werden.
      Im Moment wird wohl keine Profi von Canon, Nikon oder auch Sony wechseln. Aber darüber nachdenken werden sie sicher.

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben)...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s