„Epic Fail“ ?

Nöö, das jetzt nicht. Aber ein „fail“ war’s.

Ich freue mich über meine Erfolge. Ich stehe zu meinen Verrücktheiten. Und ich wertschätze meine Fehlleistungen.
Als Lehrer ist mir bewusst, dass man aus seinen Fehlern in erster Linie lernen kann – und genau das ist mir jetzt passiert.

Nachdem ich die Pentax 645 hier hatte, konnte ich es kaum erwarten, den ersten Film einzulegen. Die Portra-160-Rollen waren schon kurz vorher angekommen und so stand dem nichts mehr im Wege. Natürlich hatte ich mich im Internet ein wenig über die Bedienung der 645 kundig gemacht, doch selbstsicher, wie ich meist bin, dachte ich mir: „Was soll da schon schief gehen? Ich weiß, wie man etliche verschiedene Kameras bedient. Dann wird das auch mit der 645 klappen.“

So tat ich die Warnung in einem Forum, man müsse aufpassen, den Film richtig einzulegen und beinahe jeder würde das beim erstem Mal falsch machen, als Hinweis für Anfänger ab. Was sollte daran schon so schwierig sein?

Seltsam war für mich jedoch, dass ich, als ich den zweiten Film einlegte, irgendwie den Eindruck hatte, das anders zu machen als bei der ersten Rolle. Hmmm…

Nun, Sie können es sicher erahnen: Die erste Rolle konnte ich gestern fertig entwickelt abholen, seltsamerweise ohne die eigentlich üblichen Abzüge. Als ich die Filmtasche öffnete sah ich einen Zettel mit einem Hinweis aus dem Labor: „Film ist unbelichtet“. Ooops!

Da wusste ich sofort, warum ich dieses eigenartige Gefühl beim Filmwechsel hatte. Ich hatte doch tatsächlich genau den Fehler gemacht, vor dem gewarnt wurde: Ich hatte den Film falsch herum geführt und so die ganze Zeit über auf der Rückseite der Rolle „belichtet“. Da bei einem 120er Rollfilm die Rückseite durch eine abziehbare Schwarzschicht geschützt ist – sonst könnte man damit nicht mit den alten Kameras mit Filmfenster fotografieren – war natürlich nichts, absolut nichts auf dem Film. (Bei einem 220er Film gibt es diesen Schutz übrigens nicht. Dafür sind kaum noch 220er zu finden.)

leerkl

Tja, „dumm gelaufen“ sagt man da wohl. Die Rolle ist futsch und die Entwicklung wurde umsonst bezahlt (war mit € 0,95 aber nicht wirklich teuer 😉 ). Doch ich verbuche das unter „Lehrgeld bezahlen“. Viel bedauerlicher ist, dass die schönen Motive aus Marburg nie aufgenommen wurden.

Schön zu wissen ist hingegen, dass die zweite Rolle noch nicht abholbereit ist, weil dort noch die Abzüge anstehen. Das dauert dann immer so um die 2 bis 3 Tage länger, bedeutet aber auch, dass dann dort aber wenigstens etwas drauf ist. 😉

2 Gedanken zu “„Epic Fail“ ?

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben)...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s