The „Missing Link“

In meiner Df lebt das Erbe meiner „Original“ Nikon F weiter. Da besteht überhaupt kein Zweifel. Irgendwie fehlte mir jedoch das „missing link“, eine Zwischenstufe der Kameraevolution. Und die ist seit heute bei mir:

F3HPEine wunderschöne Nikon F3 HP konnte ich heute zusammen mit einem Nikkor AI 1.4/50 in meiner Sammlung willkommen heißen. Sie funktioniert prächtig und sieht aus wie eine Kamera dieses Alters aussehen sollte – mit der passenden Patina an den richtigen Stellen.
Ein APX400 ist bereits geladen und so wartet die F3 auf ihren ersten Einsatz in meinen Händen. Und ich freue mich „wie Bolle“. 😉

Doch hier nun, um die Zeit etwas zu verkürzen, ein paar Links zur F3:

 

 

4 Gedanken zu “The „Missing Link“

  1. Rainer

    Ich kann mich noch sehr gut erinnern als die F3 auf den Markt kam, da wurde sie wegen der elektronischen Neuerungen von den NIKON-Fans sehr mißtrauisch aufgenommen, Heute gilt diese Kamera als eine Ikone!

  2. Rudolf

    Wunderschöne Kamera – Glückwunsch dazu!
    Generationen von Fotografen haben mit diesem schönen Teil ihr Geld verdient – dies muss ja einen gewichtigen Grund haben 😉
    LG

  3. Pingback: Meine analogen Kameras des Jahres 2015 | RetroCamera.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben)...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s