Großmama und Enkelin!

fujis0Endlich mal wieder ein echtes „RetroKamera“-Posting, nicht wahr?

Nachdem ich so begeistert bin von der Fuji X-T1, dieser umwerfend schönen Kamera im Retrostil, dachte ich mir ich besorge mir doch mal ihre Großmutter, die Kamera, von der alle sagen, dass ihre Linienführung Einfluss auf das Design der X-T1 hatte: die Fujica ST701.

fujis3

Ich muss zugeben, dass die ST701 eine überaus hübsche alte Lady ist und auf dem Attraktivitäts-Niveau einer Pentax Spotmatic oder eine Olympus OM1 spielt. Aber eine echte Anlehnung der X-T1 an die ST701 kann ich, ehrlich gesagt, nicht erkennen.

fujis1

 

(Leider stand mir kein M42er Fujinon zur Vefürgung. Wer noch eines hat und es nicht mehr braucht, kann mich gerne kontaktieren. Spenden werden gerne angenommen. 🙂 Aber das Mamiya Sekor 1.8/55 steht der Fujica doch auch recht gut, oder nicht?)

Ich finde ja, dass die X-T1 viel mehr Ähnlichkeiten mit einer Contax RTS hat, alleine schon durch den Prismenaufsatz der RTS und den Sucheraufsatz der X-T1:

Quelle: http://camerapedia.wikia.com/wiki/Contax_RTS_II

Mal ehrlich, diese Schönheit sieht der X-T1 doch wirklich sehr ähnlich – oder anders herum.

Man kann auch eine gewissen Ähnlichkeit der X-T1 mit einer der Praktica-Kameras aus dem 80ern finden, der Praktica BMS:

Quelle: http://camerapedia.wikia.com/wiki/Praktica_BMS

Nicht wahr?

Nun, wie auch immer. Ich finde beide Fujis atemberaubend schön, die Fujifilm und die Fujica, die übrigens in letzten Jahr ihren 40. Geburtstag feierte – und immer noch souverän funktioniert! (Nun habe ich eine Leica IIIa aus dem Geburtsjahr meines Vaters, eine Pentax K100D aus dem Geburtsjahr meiner Tochter, eine Leica M8 aus dem Geburtsjahr meines Sohnes, eine Zorki-4 aus meinem Geburtsjahr und eine Fuji ST701 aus dem Geburtsjahr meiner Frau – fehlt nur noch eine Kamera aus 1947, dem Geburtsjahr meiner Mutter. ;))

Spannend finde ich übrigens, dass heute jeder zweite schreibt, die X-T1 sei ja so „klein“ – vermutlich weil er inzwischen die Klöpse nach Art einer einstelligen EOS oder einer Semi-Pro Nikon gewohnt ist und als „normal“ empfindet. Auf den Fotos oben ist zu sehen, dass die „kleine“ X-T1 so ziemlich genau die Größe einer recht „großen“ ST701 von damals hat. Wie sich die Wahrnehmung doch im Laufe der Zeit ändern kann…

Für alle, die ebenfalls eins ST701 in ihrer Sammlung haben, hier ein paar sehr nützliche Links:

Schlusswort? Beide Fujis sind „easy to pick up but hard to put down„. 😉

P.S.: Der erste Film, der in der ST701 belichtet wurde, ist zurück. Sie funktioniert hervorragend! 🙂

* Bitte diese Seite unterstützen! Michael Butkus hat in endloser Kleinarbeit unzählige Handbücher zusammengetragen und eingescannt.

 

2 Gedanken zu “Großmama und Enkelin!

  1. Pingback: Fujica ST701 | RetroCamera.de

  2. Pingback: Großmama und Enkelin (Teil 2) | RetroCamera.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar (bitte höflich bleiben)...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s